Jugend trainiert Mathematik

Um in das Förderprogramm "Jugend trainiert Mathematik" aufgenommen zu werden, solltest du mit guten Ergebnissen bei der Mathematik-Olympiade auf dich aufmerksam machen.

 

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 erhalten durch dieses Programm zusätzliches mathematisches Wissen für die Teilnahme an bundesweiten Wettbewerben. Dies geschieht, indem Korrespondenzbriefe von den Schüler/innen bearbeitet werden und dann mit hilfreichen Kommentaren von Mentoren versehen und auch bewertet werden. Der Kreis der Teilnehmenden verkleinert sich von der 7. Klassenstufe mit 100 Teilnehmer/innen bis auf 30 in der Klassenstufe 10. Ab dem Jahrgang 8 nehmen alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die sich durch gute Leistungen in der Klassenstufe 7 qualifiziert haben, an zwei 4-tägigen Seminaren teil. Zusätzlich wird am letzten Tag eines jeden Seminars eine mehrstündige Klausur geschrieben, die mit in die Jahresbewertung eingeht. Durch eine erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben erhöhen sich ebenfalls die Chancen, sich für die nächste Jahrgangsstufe zu qualifizieren. Die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden nach Abschluss dieses Förderprogramms für das Auswahlverfahren der deutschen Mannschaft für die Internationale Mathematik-Olympiade nominiert.

 

Vorgeschlagen für "Jugend trainiert Mathematik" werden Jugendliche der 7. Klasse von den Landesbeauftragten der Mathematik-Olympiaden. Im Einzelfall kannst Du bei sehr guten Leistungen bei den bundesweiten Mathematik-Wettbewerben auch in höheren Klassen noch nachrücken. Eine Eigenbewerbung ist leider nicht möglich.

 

Träger von "Jugend trainiert Mathematik" ist das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland "Bildung und Begabung" (www.bildung-und-begabung.de)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mathematik in Bremen! e.V.

webmaster(a)mathe-in-bremen.de